Parteitag der SP Region Bern-Mittelland: Nomination der Grossratskandidat*innen

Avatar of SP Regionalverband Bern-Mittelland SP Regionalverband Bern-Mittelland - 15. November 2021 - Abstimmungen / Wahlen, Medienmitteilung

Die SP Region Bern-Mittelland hat an ihrem heutigen Parteitag ihre Kandidat*innen für die Grossratswahlen vom 27. März 2022 nominiert. Auf dem Programm standen auch Reden der Regierungsratskandidat*innen. Ziel der SP ist es, in der Region Bern-Mittelland mindestens einen zusätzlichen Sitz zu gewinnen. Die Wahlkampagne steht unter dem Motto «Solidarität und Fortschritt» und vereint sozialdemokratische Kernanliegen: chancengerechte Bildung, moderne Familienpolitik, gute Gesundheitsversorgung und sozialverträglicher Klimaschutz. Am Ende des Parteitags wurden das Budget sowie die Mitglieder- und Mandatsbeiträge für das Jahr 2022 genehmigt.

Die SP Region Bern-Mittelland hat an ihrem heutigen Parteitag ihre Kandidat*innen für die Grossratswahlen vom 27. März 2022 nominiert. Auf dem Programm standen auch Reden der SP-Regierungsratsmitglieder Evi Allemann und Christoph Ammann sowie von Erich Fehr, der das rotgrüne Ticket für die Regierungsratswahlen mit seiner Kandidatur komplettiert. Zudem genehmigten die Delegierten das Wahlabkommen mit dem Gewerkschaftsbund der Stadt Bern und Umgebung (GSB).

Die SP tritt in allen drei Wahlkreisen Bern, Mittelland-Nord und Mittelland-Süd wiederum mit je einer Frauen- und einer Männerliste an. Neben den 18 Bisherigen stellen sich 44 neue Kandidierende zur Wahl. Darunter befindet sich auch eine vielversprechende Quereinsteiger-Kandidatur, jene von Michael «Grosi» Grossenbacher, vielen als Moderator, Sänger und ehemaliger Comedian bekannt. Die SP ist überzeugt, mit den 6 starken, regional gut verankerten Listen bei den Grossratswahlen zuzulegen. Sie hat sich denn auch zum Ziel gesetzt, in der Region Bern-Mittelland mindestens einen zusätzlichen Sitz zu gewinnen. Maya Weber Hadorn, Präsidentin der SP Region Bern-Mittelland und selbst Kandidatin für den Grossen Rat, sieht die Chancen dafür in Takt: «Unsere Wahlkampagne steht unter dem Motto ‹Solidarität und Fortschritt›. Wir setzen uns für Anliegen ein, die den Leuten – nicht erst seit der Coronakrise – unter den Nägel brennen: chancengerechte Bildung, moderne Familienpolitik, gute Gesundheitsversorgung und sozialverträglicher Klimaschutz.» Am Ende des Parteitags wurden das Budget sowie die Mitglieder- und Mandatsbeiträge für das Jahr 2022 genehmigt und nach zwölf Jahren im Amt Regierungsstatthalter Christoph Lerch verabschiedet und sein Engagement herzlichst verdankt.

 

Weitere Auskünfte:
Maya Weber Hadorn, Präsidentin SP Region Bern-Mittelland: 079 208 18 73
Daniel Wildhaber, Vizepräsident SP Region Bern-Mittelland: 079 277 06 49

 

Übersicht Kandidaturen SP Region Bern-Mittelland für die Grossratwahlen 2022: Link

Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.

0 Kommentare